EHRENBÜRGER DER GEMEINDE NOHFELDEN

NICOLE

Nicole (* 25. Oktober 1964 als Nicole Hohloch in Saarbrücken; verheiratete Nicole Seibert) ist eine deutsche Schlagersängerin. Mit 17 Jahren gewann sie als Interpretin des Liedes Ein bißchen Frieden den Eurovision Song Contest 1982 und errang damit den ersten Sieg für Deutschland bei diesem Wettbewerb.



HERMANN SCHEID

Hermann Scheid war von 1964 bis 1968 mit der Wahrnehmung der Geschäfte als Amtsvorsteher beauftragt. Von 1968 bis 1973 war er Amtsvorsteher des Amtes Nohfelden und von 1974 bis 1988 Bürgermeister der Gemeinde Nohfelden.



Bis zur Ernennung des Bürgermeisters der Aufgrund des Neugliederungsgesetzes gebildeten Einheitsgemeinde Nohfelden hatte der Minister des Innern den damaligen Amtsvorsteher des Amtes Nohfelden, Hermann Scheid, ab 1. Januar 1974 zum Beauftragten der Gemeinde Nohfelden bestellt. Ihm oblag die Wahrnehmung der Aufgaben des Bürgermeisters.

Am 24. April 1974 wurde Hermann Scheid dann vom Gemeinderat zum 1. Bürgermeister der Gemeinde Nohfelden gewählt. Die Amtszeit endete am 18. Januar 1978.

Nach Ausschreibung der Stelle des Bürgermeisters fand die Neuwahl des Bürgermeisters am 20. Juli 1977 in der Mehrzweckhalle im Schulzentrum Türkismühle statt. Da in beiden Wahlgängen kein Bewerber einen Stimmenmehrheit auf sich vereinen konnte, musste man nach dem Kommunalselbstverwaltungsgesetz eine Losentscheidung akzentieren. Dabei wurde der bisherige Bürgermeister Hermann Scheid für weitere 10 Jahre (bis zum 18. Januar 1988) zum Bürgermeister gewählt.

Drei große Projekte prägten seine Amtszeit und die gemeindliche Entwicklung bis heute: das Gewerbegebiet Eckelhausen wurde angelegt, es entstand das Schulzentrum in Türkismühle und mit Anlegung des Bostalsees fand die touristische Entwicklung der Gemeinde ihren Anfang.

2018 vollendete Herman Scheid seinen 90 Geburtstag. Am öffentlichen Leben nimmt er weiterhin rege Anteil, u.a. als Botschafter für den Landkreis St. Wendel.