Benutzeranmeldung

Eisen

Ortsvorsteher: 

Edgar Lorig Zur Heide 5 Telefon: p. 06852/1873

Der Ortsteil Eisen

http://www.eisen-nohfelden.de/index.html

440m über NN. Zur Zt. 492 Einwohner (Stand Jan. 2012), liegt an der Mündung des Eisbaches in den Söterbach und ist der höchstgelegenste Ortsteil der Gemeinde. Der Name geht auf die Erzfunde früherer Jahrhunderte zurück. Die Bezeichnung "Ysen" (1334), Isenahen (1367) und Ysenauw (1438) unterstützen diese Vermutung. Bevor der Ort zweibrückisch und dem Amte Nohfelden zugeordnet wurde, war er von der hinteren Grafschaft Sponheim verwaltet worden. Vermutlich war die verkehrsgünstige Lage Schuld daran, dass Eisen unter den zahlreichen Kriegsereignissen mehr zu leiden hatte als andere Dörfer. Wahrscheinlich wäre es heute noch eine sogenannte Wüstung, hätte nicht ein Velten Feist aus Nohfelden nach 1650 das Dorf wieder bewohnbar gemacht.

Nördlich von Eisen befand sich eine Schwerspatgrube. Das Material wurde in der Radiologie und als Füllstoff verwendet. 1971 fanden bei einem Gesteinsbruch in 120 Meter Tiefe 4 Bergleute den Tod.

Momentan ist kein Inhalt mit diesem Begriff klassifiziert.

Veranstaltungen

22.11.2018
17. Nohfelder Geschichtsabend
Gemeinschaftsschule Türkismühle
23.11.2018 bis 24.11.2018
Theatervorstellung
Dorfgemeinschaftshaus Eiweiler
23.11.2018
Abend der Poesie
Schulzentrum Türkismühle
29.11.2018
Kindertheatertag
Köhlerhalle Walhausen
30.11.2018
Christbaum stellen
Dorfmitte Walhausen